Kanguru - Vorteile

Die Kanguru Defender Sticks bestechen durch einige Vorteile im Vergleich zu Mitbewerberprodukten:

Hardwareverschlüsselt

Passwortgesichert

  • Zum Freischalten der verschlüsselten Datenpartition ist die Eingabe eines sicheren Kennworts erforderlich (Passwortrichtlinien konfigurierbar durch KLA).
  • Es sind keine Adminrechte zum Freischalten oder zum Zurücksetzen erforderlich.
  • Funktioniert ohne zusätzliche Software an jedem Rechner (Windows, zusätzlich beim Kanguru Defender Elite und Kanguru Defender 2000: MAC und Linux [RedHat, Ubuntu, OpenSuse]).
  • Automatisches Ausloggen nach einer vorgegebenen Zeit (optional konfigurierbar durch den KLA).
  • Schutz vor Brute-Force Attacken, automatisches sperren oder löschen nach n-maliger falscher Passworteingabe (Konfigurierbar durch KLA).

Sicherheitsprüfungen vor der Passworteingabe

Bevor der Kanguru Defender zur Passworteingabe bereit steht, werden bereits Sicherheitsprüfungen durchgeführt.

So richten Sie einen Kanguru Stick ein

So ist der Stick schon sicher bevor er geöffnet wird!

Zertifizierte Sicherheit

Die Kanguru Defender Elite200, Kanguru Defender 2000 und optional Kanguru Defender HDD sind nach FIPS 140-2 zertifiziert. Alle Kanguru Defender sind FIPS-197 zertifiziert.

Er genügt damit höchsten Sicherheitsanforderungen.

BSI zertifizierte USB-Sticks – BSI-DSZ-CC-0772-2014

Wie wichtig sind Zertifizierungen? FIPS, BSI & Common Criteria - was sich dahinter verbirgt...

So besitzen die Kanguru’s die höchstmögliche Zertifizierung!

Optionaler Masterpasswort-Support (Firmenintern)

Der optionale Masterpasswort-Support erlaubt es Administratoren, das Kennwort eines Benutzers – sofern dies vergessen wurde – unter Verwendung der zentralen Verwaltungslösungen oder des Kanguru Local Administrators, sicher zurückzusetzen.

Das Masterpasswort ist  ein zusätzliches Sicherheitsfeature. Dadurch können unter anderem mehrere Administratoren unabhängig voneinander USB-Sticks für verschiedende Bereiche verwalten. Ein Superadministrator kann zudem Rechte für andere Administratoren vergeben. Damit ist auch die Verwaltung in grossen Umgebungen problemlos möglich.

Der Masterpasswort-Support ist konfigurierbar und kann natürlich nicht nachträglich gesetzt werden, also keine Backdoor. Das Masterpasswort kann nicht direkt als Ersatz für das Benutzerpasswort am Stick verwendet werden. Der Stick bindet sich durch die SecurityID an die Firma.

 BSI zertifiziert (BSI-DSZ-CC-0772-2014). Die Sticks binden sich immer an die entsprechende Software und sind somit sicher.

Wie wichtig sind Zertifizierungen? FIPS, BSI & Common Criteria - was sich dahinter verbirgt...

Physikalischer Schreibschutz

Der physische Schreibschutz sorgt dafür, dass keinerlei Daten auf Ihren USB-Stick übertragen werden können.

So können Sie an jedem PC gefahrlos, lesend auf Ihre Daten zugreifen und gleichzeitig sicher sein, dass es Viren und Trojaner unmöglich ist den Weg auf Ihren Kanguru Defender zu finden.

Virtuelles Keyboard

Das virtuelle Keyboard erlaubt Ihnen die Eingabe des Passworts über eine Bildschirmtastatur.

So geben Sie Keyloggern keine Chance!

Integrierter Virenscanner

Der integrierte Virenscanner schützt Sie, wenn Sie Ihren USB-Stick an einem potenziell mit Viren befallenen PC verwenden müssen. Die Virensignatur-Updates sind für ein Jahr kostenlos enthalten und werden auf dem Stick automatisch upgedated. Es ist keine spezielle Verwaltung des Virenscanners nötig, er ist vollständig im Stick integriert. Es ist also keine zusätzliche Administration nötig.

Der Virenscanner ist optional abschaltbar. Da Unternehmen meist schon einen Virenscanner im Einsatz haben, ist der Scan mit einem zweiten anderen Virenscanner sinnvoll.

So haben Viren und Trojaner keine Chance!

Windows, MAC und Linux

Unter Windows, MAC und Linux stehen die gleichen Benutzeroberflächen zur Verfügung und der Stick ist immer managebar. Damit braucht der Stick z.B. auch unter Linux nicht “gemounted” zu werden und alle Sicherheitsfunktionen greifen sofort. Würde ein Stick nur “gemounted”, so stehen die Management Funktion nicht zur Verfügung.

Somit sind Kanguru Sticks immer von der Ferne aus zu verwalten!

Tamperproof Epoxy

Durch das Tamperproof Epoxy haben Angreifer keine Möglichkeit an die elektronischen Bauteile des Kanguru Defender Elite und Kanguru Defender 2000 zu gelangen.

Höchstmögliche Sicherheit auch im Gehäuse des Sticks!

Zentral verwaltbar (auch per Cloud)

Mit der Kanguru Remote Management Console (KRMC) können Administratoren die USB-Sticks zentral verwalten. Es ist unter anderem möglich vergessene Kennwörter sicher zurückzusetzen, ohne dass der Anwender seine Daten verliert. Passwortrichtlinien können vorgegeben werden. Ideal für Unternehmen, die keine Kapazitäten haben um die Kanguru Remote Management Console auf eigenen Servern zu betreiben und den Administrationsaufwand scheuen, ist die Verwaltung per Cloud. Als Datenbank kann der Microsoft SQL Server eingesetzt werden.

Für Unternehmen die keine zentrale Management Lösung einsetzen möchten, kann der Kanguru Local Administrator (KLA) verwendet werden. Damit sind auch unter anderem auch Passwort-Richtlinien konfigurierbar. Mit Hilfe des Kanguru Local Administrator (KLA) sind alle Optionen konfigurierbar. Mit Hilfe des Kanguru Local Administrators können die USB Sticks auch für den Unternehmenseinsatz vorbereitet werden.

Auch ist eine integrierte USB-Geräte-Management-Software zur Verwaltung der USB-Sticks optional erhältlich.

Kanguru bietet die flexibelsten Management Produkte!

Software-Updates

Softwareupdates der Bedienoberfläche müssen nicht – können aber auch – manuell ausgeführt werden. Mit Hilfe des Kanguru Management Servers (KMS) sind optional Updates vom Hersteller verfügbar oder können über die zentrale Management Konsole vom Administrator vorgenommen werden. Da die Sticks zertifiziert sind, dürfen und werden keine Firmware-Updates durchgeführt.

Somit sind Kanguru Sticks immer up to date!

Spezialversionen

Kanguru stellt auch in geringen Mengen Spezialversionen her. Egal ob es sich um Farben, Gravuren, Unternehmenseigene Produkt-ID’s oder um fortlaufende Seriennummern handelt. Auch Spezialversion des Kanguru Defender RocIT's und Kanguru Defender Secure Browsers (bootbares Mini-Linux) sind möglich.

Kanguru ist flexibel!

Performance

Im Unterschied zu anderen Sticks benötigt Kanguru keine speziellen teureren Stick Versionen für eine höhere Geschwindigkeit.

Kanguru Sticks sind von Hause aus schnell!

Stick-Varianten

Kanguru liefert den für Sie passenden hardwareverschlüsselten USB-Stick. Egal ob es sich um das sichere Einsteigermodell Defender Elite30, den managebaren Defender Elite200 und den Kanguru Defender 2000.

Kanguru hat den für Sie passenden Stick!

Muster-Sticks

Kanguru Defender Muster-Sticks bestellen...

Weitere Informationen

Kanguru Übersicht


Vorteile

Vergleichstabelle

Datenblätter/Handbücher

Videos

Screenshots

FAQ

Knowledge Base


Händlerregistrierung


Muster bestellen (Shop)


Softwareupdates


Jetzt Sticks ONLINE im Shop kaufen:


Weitere Kanguru Produkte:

   Normale USB-Sticks 
   (Mit Schreibschutz)

   Sichere USB-Sticks
   (Hardwareverschlüsselt)

   Duplikatoren